Alle unter Life Update verschlagworteten Beiträge

LIFE UPDATE: UMZUG, BACHELOR UND ZUKUNFTSPANIK

„Ich hoffe, dass das alles klappt und du dir nicht zu viel aufgehalst hast“, sagt Oma zu mir am Telefon. Tja, das hoffe ich auch. Momentan befinde ich mich im sechsten und damit letzten Semester meines Philosophie-Studiums. Neben der Bachelorarbeit muss ich nur noch ein Essay, eine Klausur und eine mündliche Prüfung bestehen und dann pünktlich zu meinem 21. Geburtstag haben drei Jahre Studium endlich ein Ende. Denkste. Mein ursprünglicher Plan nach dem Bachelor war für sehr lange Zeit, dass ich mir die Welt anschaue und auf Reisen gehe. Der wurde jetzt vorerst auf Eis gelegt und statt Weltenbummeln werde ich jetzt tatsächlich sesshaft. Ich ziehe aus! Und ziehe mit meinem Robin zusammen. Nach mehr als zwei Monaten Wohnungssuche gründen wir ab Juni tatsächlich sowas wie eine gemeinsame Existenz. Und die Vorfreude ist riesig, kann ich euch sagen. Obwohl sich natürlich auch ein wenig Melancholie und Angst breit macht. Ich gebe dafür meinen ursprünglichen Plan auf, verzichte auf die Sicherheit im Elternhaus, brauche jetzt eine Perspektive in Hildesheim und Umgebung für die Zeit nach dem …

LIFE UPDATE – MEIN FAZIT NACH DREI MONATEN PRAKTIKUM BEIM GÖTTINGER TAGEBLATT

{Werbung, unbeauftragt} Geschichten über andere Menschen erzählen, über wichtige Themen schreiben und das Gefühl haben, etwas sinnvolles zu tun – das waren meine Gedanken, als ich Anfang Juli in mein Praktikum beim Göttinger Tageblatt startete. Seit etwas mehr als zwei Jahren ist es nun schon mein Wunsch, Journalistin zu werden. In meinen drei Monaten in Göttingen konnte ich mich in dem Beruf erproben, Erfahrungen sammeln und auch testen, was es bedeutet, alleine zu wohnen. Ich habe bestimmt ein halbes Jahr lang nach einem Praktikumsplatz in einer Text- oder Online-Redaktion gesucht. Für mich war von Anfang an klar, dass ich ein zwölfwöchiges Praktikum einem sechswöchigen vorziehen werde. Es musste sich lohnen und ich wollte nicht nach sechs Wochen Eingewöhnung aus meinem neuen Alltag gerissen werden. Aber ich hätte nie damit gerechnet, dass es so schwierig werden würde, einen Praktikumsplatz zu bekommen. Teilweise haben sich die Firmen oder Einrichtungen nicht mal zurückgemeldet! Schließlich bin ich über Kontakte auf das Göttinger Tageblatt (GT) gestoßen und habe mich dort beworben. Nach einem kurzen Vorstellungsgespräch in Göttingen war es sicher, …

LIFE UPDATE – ZWEI MONATE GÖTTINGEN

  {Werbung, unbeauftragt} Viele Diamantene Hochzeiten, Kurzmeldungen und Game of Thrones Staffel 7 später, bin ich jetzt mitten in der neunten Woche meines Praktikums beim Göttinger Tageblatt. Das bedeutet, ich habe nicht nur noch drei Wochen to go, sondern mein 20. Geburtstag steht quasi vor der Tür. Im letzten Life Update habe ich von meinem neuen Alltag berichtet. Dieses Mal geht es zwar auch um Alltag, aber um den in der Redaktion. Um das Ganze mal etwas anders aufzuziehen, mache ich heute ein kleines Interview mit mir selbst. Ich hoffe, ihr habt Spaß beim Lesen! Los gehts:   Hey Kimi, alles fit? Ja, muss ja. Das klingt natürlich erstmal nicht so berauschend, aber so isses im Moment. Mir gehts gut hier in Göttingen, gibt natürlich schöne und weniger schöne Tage. Aber ich bemühe mich, dass die guten Dinge am Tagesende überwiegen. Ich freue mich aber schon sehr auf zu Hause, mein eigenes Bett, meine Familie und Freunde, und sogar aufs fünfte Semester. Gefällt dir dein Praktikum? Ja und nein. Ja, unbedingt, weil ich so viel …

LIFE UPDATE – EIN MONAT GÖTTINGEN

{Werbung, unbeauftragt} Zack – ist der erste Monat in Göttingen auch schon wieder rum. Mir kommt es manchmal so vor, als würde ich hier schon ewig wohnen. Nicht unbedingt, weil ich die Stadt schon in- und auswendig kennen würde. Sondern eher, weil sich der Alltag so unfassbar schnell eingeschlichen hat und ich es jeden Tag ein bisschen mehr genieße, mit mir allein und unabhängig zu sein.   8.15 Uhr klingelt der Wecker, ich gehe die fünf Meter ins Bad und mache mich frisch. Dann gibts Frühstück, ich mach mir meinen Snack „fürs Büro“ (wenn der nicht schon seit gestern Abend im Kühlschrank ist) und packe meinen restlichen Kram zusammen. 15 Minuten Autofahrt bis zur Redaktion. Morgenmeeting um 10 Uhr, das nächste um 14 Uhr. Spätestens gegen 17 oder 18 Uhr bin ich meistens wieder zu Hause. Irgendwann abends mache ich – ja, ich wiederhole, ICH – mir dann etwas warmes zu essen. Vorher oder nachher wird etwas gesportelt. Ansonsten freuen sich mein Bett, der Fernseher und ich uns über unsere traute Dreisamkeit. Ja, so sieht …

LIFE UPDATE – KIMI GOES GÖTTINGEN

{Werbung, unbeauftragt} Ihr Lieben! Ich habe Neuigkeiten für euch und ich freue mich einfach riesig. Bereits vor einiger Zeit habe ich euch erzählt, dass ich innerhalb meines Studiums ein Praktikum absolvieren muss. Und was soll ich sagen? Diesen Monat geht es los und ich bin Praktikantin beim Göttinger Tageblatt! Dafür ziehe ich sogar für ganze drei Monate dorthin und habe eine eigene kleine Ein-Zimmer-Bude ganz allein für meine 158cm. Vielleicht erinnert sich der ein oder andere von euch daran, als ich bereits Anfang des Jahres erzählte, dass ich meine Bewerbungen rausgeschickt habe. Ich durfte ewig und drei Tage auf Rückmeldung warten (bei manchen noch bis heute) und tat schon kein Auge mehr zu. Schließlich bin ich durch liebe Freunde auf das Göttinger Tageblatt gestoßen und habe mich dort beworben. Zu meiner großen Freude wurde ich nach einem kurzen Bewerbungsgespräch auch genommen. Ab da ging alles ganz schnell. Ich suchte nach einer bezahlbaren Wohnung und fand eine, in der ich mich zu 100% wohlfühle. Sie ist sogar in bester Lage, ich habe sämtliche Supermärkte, eine Tankstelle, …

LIFE UPDATE – ABI VOR EINEM JAHR

Vor rund einem Jahr bekamen wir unsere Noten vom Abitur und heute ist mein Freund Janik damit dran. Ein komisches Gefühl, wenn ich daran denke, dass meine Freunde und ich das auch alles durchmachen mussten und wie lange das her ist. Es fühlt sich noch gar nicht so lange her an, aber gleichzeitig ist unglaublich viel passiert im letzten Jahr, was eigentlich für 5 Jahre reichen könnte.   Mittlerweile bin ich schon im zweiten Semester meines 3-jährigen Bachelor-Studiums. Ich kann behaupten, dass ich mich mittlerweile beinahe richtig angekommen fühle an meiner Uni und in meinem Studiengang – und das, ohne umgezogen zu sein und nach einigen verzweifelten Tagen und Nächten. Besonders um den Jahreswechsel herum stellte ich mir sehr oft die Frage, ob Philosophie-Künste-Medien (PKM) das ist, was ich studieren möchte und ob ich meine Lebensweise als Studentin, so wie sie ist, weiterführen möchte. Ich weiß jetzt, dass ich – würde es eine Ausbildung zur Journalistin geben – eine Ausbildung dem Studium vorgezogen hätte. Aus dem Grund, dass es mir in PKM doch etwas zu …