WOHNEN
Hinterlasse einen Kommentar

WOHNZIMMER-UPDATE: DIY FÜR DEINEN IVAR-SCHRANK

{Werbung/unbeauftragt}

Folgt ihr schon Laura auf Instagram? Wenn nicht, dann solltet ihr das auf jeden Fall ändern. Denn Laura hat nicht nur einen tollen Einrichtungsstil, sondern auch tolle DIY-Ideen. Durch ihr IVAR-DIY habe ich die Idee bekommen, unser VITTSJÖ im Wohnzimmer durch ein IVAR mit Bast-Türen zu ersetzen. Jetzt steht es endlich und ich möchte euch an Lauras Anleitung für das DIY teilhaben lassen.

Processed with VSCO with hb1 preset

Ihr braucht:

– ein IVAR von Ikea

– Bast

– zwei zugeschnittene Türen aus dem Baumarkt

– vier schmale Holzleisten

– Magnete und Scharniere

– Füße

Processed with VSCO with hb1 preset

So geht‘s:

– das Bast schneidet ihr mit einem Cuttermesser aus und tackert es auf der Rückseite der Tischlerplatten fest (geht am besten zu zweit, ihr müsst es nämlich gut stramm ziehen)

– darüber schraubt ihr die Holzleisten, um den Bast zusätzlich zu befestigen

– auf der Innenseite der Türen und des Schrankes befestigt ihr dann die Scharniere

– wir haben zusätzlich oben im Schrankinneren Magnete angebracht, um den Schrank besser zu schließen

– unten drunter könnt ihr noch Füße eurer Wahl fest schrauben. Wir haben uns für goldene von Prettypegs entschieden. Die sind zwar recht teuer, dafür ist die Qualität aber wirklich gut. Auf der Seite gibt es Füße für alle möglichen (Ikea-) Schränke, aber auch Türknäufe.

Processed with VSCO with hb1 preset

Processed with VSCO with hb1 preset

Processed with VSCO with hb1 preset
Für alles zahlt ihr, je nach dem welchen IVAR ihr nehmt, um die 200€. Immer nich günstiger als die Gejst-Kommode, die es mir so angetan hat 😀 Die Anleitung könnt ihr euch auch nochmal in den Story-Highlights von Laura ansehen. Viel Spaß beim Nachbauen! Zeigt mir gern eure Ergebnisse 🙂

Share and Enjoy !

0Shares
0 0

Kommentar verfassen