INSPIRATION
Hinterlasse einen Kommentar

MEINE HIGHLIGHTS 2019

Was dieses Jahr alles für mich bereithalten sollte, konnte ich nicht ahnen. Viele erste und leider auch viele letzte Male waren darunter. Der erste Job, das erste Mal in Irland und Kroatien, das erste Mal mit Opas Auto fahren, der erste Mädelsurlaub, die erste Hochzeit und das erste Baby im Freundeskreis. Aber auch das letzte Mal zu Besuch bei Oma und Opa auf Gran Canaria, das letzte Mal zu dritt Mittagessen, viele Krankenhausbesuche, zwei Beerdigungen, das erste Weihnachten seit einer Ewigkeit mit Oma zuhause und das erste Weihnachten ohne Opa. 2019 lasse ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge hinter mir. Mal überwiegen die guten, oft noch die schmerzenden Erinnerungen.

Aber jetzt werfen wir einen Blick auf die schönen und hoffen, dass das neue Jahr mehr mit sich bringt, als das vergangene hinterlässt.

Februar

februar2019.jpg

Unendlich viele Schafe, Felder, grüne Landschaften und das Meer – das habe ich von Irland in mein Herz eingeschlossen. Robin und ich sind das erste Mal gemeinsam in den Urlaub geflogen und haben im Februar eine Rundreise durch ein Land voller Magie und Guinness gemacht.Zurück kamen wir mit hunderten Fotos, wunderschönen Erinnerungen und dem großen Wunsch, irgendwann nochmal zurückzukehren.

März

märz.jpg

Für mich ging es danach direkt weiter nach Gran Canaria, um mit meinen Eltern meine Großeltern zu besuchen. Dass es das letzte Mal sein sollte, dass wir so zusammensein werden, konnte damals noch niemand ahnen. Zwei Wochen lang genossen wir die gemeinsame Zeit, die Sonne, das Meer, die Apfelsinen und ein paar Ausflüge. Kaum wieder Zuhause angekommen, startete für mich das Berufsleben.

Juli/August

juli2019.jpg

Der Sommer war sehr heiß – hier in Deutschland und auch in Dubrovnik, Kroatien. Dorthin verschlug es meine Freundinnen und mich in diesem Jahr.Obwohl wir nur vier Tage in dieser wunderschönen Stadt verbracht haben, war es der schönste Sommerurlaub seit langem. Auch dorthin möchte ich irgendwann zurückkehren, durch die Gassen der Altstadt wandern, mich nachts an den Hafen setzen, zur Insel Lokrum schippern und auf die Stadtmauer steigen.

Share and Enjoy !

0Shares
0 0

Kommentar verfassen